Werkecheck

 

S1100095_620_150

Der Kerngedanke ist, sich mit anderen Geschäftsführern, Werksleitern und Projektverantwortlichen über TPM-, Lean- und KVP-Themen zielgerichtet auszutauschen, ein strukturiertes Feedback zur eigenen Fabrik zu bekommen und andere Werke gezielt zu betrachten – das heißt, den berühmten Blick über den Zaun zu wagen. Dabei zeigt der zielgerichte Blick auf pragmatische Umsetzungserfolge vor Ort geifbare Verbesserungsmöglichkeiten im Erfahrungsaustausch des Netzwerks auf.

Schwerpunkte, Potentiale und Nutzen des Werkechecks

CIMG8537-Werkecheck

DSCN9031-Werkeckeck

DSCN8621

  • Gemeinsamer Blick auf die aktuelle Ist-Situation
  • Kristallisationspunkte und Meilenstein für die eigenen Erfolge
  • Reflexion der Erfolgsprinzipien der „schlanken Fabrik“
  • Selbsteinschätzung von der „anderen Seite“
  • Visionen und Handlungsfelder

Mögliche Potentiale:

  • Ein umsetzungsorientierter Leistungsvergleich zwischen Praktikern ermöglicht eine pragmatische Standortbestimmung und zeigt Handlungsfelder auf
  • Neue Impulse sensibilisieren die Mitarbeiter und Führungskräfte, erweitern den Horizont der Teilnehmer, begeistern für neue Ansätze und fördern so die Veränderungsbereitschaft.

Ihr Nutzen:

  • Schärfen des Bewusstseins für Veränderungsmöglichkeiten
  • Best Practice-Beispiele erleben
  • Pragmatischer Leistungsvergleich zur Standortbestimmung
  • Neue Impulse in definierten Handlungsfeldern
  • Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe in allen Hierachiestufen

Benchmarkinggruppe

In der jeweils 1-tägigen Veranstaltung „vor Ort “ im Unternehmen werden die Erfolgsfaktoren anhand einer zielgerichteten Selbsteinschätzung bewertet, an Praxisbeispielen diskutiert und durch den Erfahrungsaustausch im Netzwerk in mögliche Handlungsfelder und Verbesserungsmöglichkeiten umgewandelt.

So greifbar war die Praxis noch nie!

weitere Infos_150_32